Was wir wollen

Tobak Lithium ist der Ansicht, dass sowohl politisches Repräsentationstheater als auch linksautonome Revolutionsparolen sich in ausgehöhlten Bahnen bewegen, die keinen Widerstand mehr erzeugen. Kunst muss Widerstand sein und Widerstand Kunst, wenn sie tatsächlich etwas bewegen will. Genau dieser Maxime folgt Tobak Lithium. Der Weg geht aus dem Theater auf die Strasse und nennt sich Performanceaktivismus.

Tobak Lithium interessiert sich für gesellschaftliche Prozesse. Mit einer Performancekunst, die sich nicht nur auf der Bühne, sondern auch im öffentlichen Raum bewegt, schafft Tobak Lithium Probleme, wo noch keine sind. Tobak Lithium überschreitet die Grenzen zwischen Spiel und Realität, das Publikum (ob freiwillig oder nicht) wird gezwungen, die eigenen Normen und Werte zu hinterfragen.

Die Performances von Tobak Lithium werden immer auf Raum und Kontext angepasst, können gleichzeitig überall spielen. Dem globalen Denken folgt ein lokales Handeln.

wir machen das Theater zum Spiess
und drehen ihn um

Advertisements